nach oben

Anzeige

abo

Wollen sich junge Oberländer überhaupt impfen lassen?

Das Impfzentrum Uster bietet ab sofort auch Impfungen für 12- bis 15-Jährige an. Eine Umfrage von Züriost zeigt, dass die Oberländer Jugend dieses Angebot nutzen will – aus ganz verschiedenen Gründen.

Veröffentlicht am: 24.06.2021 – 17.00 Uhr

Ab Freitag dürfen sich auch Jugendliche im Alter von 12 bis 15 Jahren für einen Impftermin anmelden. Schon am Montag sollen die ersten ihren Piks erhalten. Laut der Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich stehen rund 10‘000 Impftermine zur Verfügung.

Die Vakzine mit dem von Swissmedic für Personen ab 12 Jahren zugelassenen Impfstoff von Pfizer/Biontech werden in den drei bestehenden Impfzentren in Zürich, Winterthur und Uster sowie im Kinderspital Zürich vermimpft. Urteilsfähige Minderjährige dürfen selbst entscheiden, ob sie sich impfen lassen wollen.

Doch besteht das Bedürfnis bei den Jugendlichen überhaupt? Züriost hat auf der Strasse nachgefragt.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige