×
Sponsored Content

«Klapperlapapp» - die vielfältige Welt der Märchen

Von Samstag, 26. bis Sonntag, 27. Juni, findet das Familienfestival Klapperlapapp im Atzmännig statt. Ein Erlebnis höchster Qualität mit Live-Musik und den besten Künstlern auf der Waldbühne.

Promotion
Donnerstag, 24. Juni 2021, 08:00 Uhr Sponsored Content
Zum vierten Mal findet das Märchen- und Geschichtenfestival «Klapperlapapp» im Atzmännig statt.
PD

Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit dem Märchen- und Geschichtenfestival Klapperlapapp.

«Vor fast hundert Jahren gab es im Atzmännig einen Felssturz», erzählt Michael Furler, Organisator des Geschichten- und Märchenfestivals Klapperlapapp. Neben diesem Fels werde die zentrale Bühne aufgebaut. Der mit Moos und Blättern überwachsene Hang bringe Mystik ins Bühnenbild. Am Samstag, 26. und Sonntag, 27. Juni wird im Atzmännig ein einzigartiges Künstlerensemble die schönsten Geschichten und Märchen zum Besten geben - breit abgedeckt und vielfältig. Das Familienerlebnis «Klapperlapapp» geht in einmaliger Umgebung in seine nächste Runde.

In einzigartigen Landschaften, unter alten schattigen Bäumen, mitten im Vogelgezwitscher kann man eintauchen in fremde Welten und an allerlei Abenteuern und Heldentaten mit den besten Erzählerinnen und Erzählern der Schweiz teilnehmen. Künstler wie Linard Bardill, Chasperli, Minitheater Hannibal, Tsurigo, Martin Niedermann und Tante Carmen sind mit von der Partie. Das Festival findet über zwei Tage und in vier Slots verteilt statt.

«Das Besondere am <Klapperlapapp> ist, dass Kinder sowie Erwachsene die Märchen einmal ganz anders und neu erzählt bekommen. Klassisch, jung, frech oder punkig», sagt Michael Furler weiter. Die Besucherinnen und Besucher dürfen sich auf einen entspannten Nachmittag mit guter Unterhaltung sowie Live-Musik freuen. Vor Ort ist für Verpflegung gesorgt. Natürlich kann das «Klapperlapapp» auch in Verbindung mit einem Besuch des Seilparks oder der Rodelbahn im Atzmännig gebracht werden.

Michael Furler freut sich, dass das «Klapperlapapp» dieses wie auch bereits letztes Jahr durchgeführt werden kann. «Vorletztes Wochenende in Zürich war das Festival ausgebucht und es freut mich, dies auch im Atzmännig erwarten zu dürfen.»