×

So will die Stadtpolizei Uster die Jugendkriminalität senken

Die Stadtpolizei Uster setzt im Kampf gegen die steigende Jugendkriminalität neu auf die Social-Media-Plattform TikTok. Auf dieser will sie aufklären, sensibilisieren, aber auch auf Patrouille gehen.

Philipp
Gämperli
Online-Patrouille auf TikTok
Die Stadtpolizei ist neu auf TikTok mit ihrem Kanal «youstercops».
Fotos: Simon Grässle

Die älteren Generationen benutzen Facebook und Twitter, die 13- bis 18-Jährigen bewegen sich auf neueren Plattformen wie Instagram oder TikTok. Entsprechend müssten die Jungen auf Augenhöhe in diesen Medien angesprochen werden, findet Enis Feratovic, Dienstchef und Verantwortlicher für den Jugenddienst der Stadtpolizei Uster.