nach oben

Anzeige

abo

Wer an der Hermann-Brüngger-Strasse in Fehraltorf wohnt, muss künftig selber für den betrieblichen Aufwand aufkommen. Talina Steinmetz

Fehraltorfer Privatstrassen-Besitzer werden zur Kasse gebeten

Wer in Fehraltorf Eigentümer einer Privatstrasse ist, muss ab nächstem Jahr dafür blechen: Die Gemeinde stellt den Grundeigentümern ab dann alle Aufwendungen in Rechnung. Das sorgt für Gesprächsstoff.

Wer an der Hermann-Brüngger-Strasse in Fehraltorf wohnt, muss künftig selber für den betrieblichen Aufwand aufkommen. Talina Steinmetz

Veröffentlicht am: 07.06.2021 – 15.18 Uhr

Wo eine Strasse ist, entsteht Aufwand. Im Winter muss sie von Schnee befreit und gesalzen werden, das ganze Jahr über regelmässig gereinigt und allfällige Schlammsammler geleert werden. In Fehraltorf wurden diese Arbeiten bisher zu Lasten der Gemeindekasse ausgeführt, egal ob es sich um eine öffentliche oder eine Privatstrasse handelte. Für letztere kam die Gemeinde auf, weil diese oftmals auch von der Allgemeinheit befahren werden.

Nun ist dafür kein Geld mehr vorhanden, wie sich aus einer Medienmitteilung der Gemeinde entnehmen lässt: Ab dem Jahr 2022 müssen die Besitzer von Privatstrassen den betrieblichen Unterhalt aus dem eigenen Sack bezahlen. Aufgrund der Pandemie und geplanten Investitionen ist es der Gemeinde nicht mehr möglich, die Kosten von jährlich 30‘000 Franken zu übernehmen.

Unterschiedliche Meinungen

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige