×

Egger Traditionsbeiz wird vorübergehend zum «Tapas-Hirschen»

Zwar ohne Gastroerfahrung, dafür mit viel Risikobereitschaft, Spontaneität und einem neuartigen Konzept verwandeln zwei Frauen aus Egg und Esslingen den leerstehenden «Hirschen» spontan in ein Tapas-Restaurant.

Laura
Hertel
Pop-up-Restaurant statt Leerstand 
Tapas Hirschen: Geschäftsführerin Sonja Bühler (keine Brille) und Geschäftspartnerin Alice Murchini (Brille). 12.5.2021
Sonja Bühler (links) und Alice Murchini hatten eine innovative Idee, wie sie den leerstehenden «Hirschen» zwischennutzen können.
Fotos: Seraina Boner

Nach langen Monaten des Stillstands kehrt in der Restaurantbranche wieder Leben ein: Terrassen dürfen seit dem letzten Lockerungsschritt Mitte April wieder bis 23 Uhr geöffnet sein. In der Egger Gastro-Landschaft gibt es gleich einen doppelten Grund zur Freude, denn selbst im gemeindeeigenen Restaurant Hirschen, das aufgrund der Corona-Krise ohne Pächter dastand, werden seit neuestem wieder die Herdplatten erhitzt und die Tische gedeckt.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen