×

Ehemalige Ustermer Stadtpräsidentin kritisiert Alterspolitik

Eine Physiotherapeutin und eine Ex-Stadtpräsidentin beklagen sich über den Mangel an Tagestrukturen für pflegebedürftige Senioren. Laut Gesundheitsvorsteherin Karin Fehr sind diese Angebote im Aufbau – und nur durch die Pandemie verzögert worden.

Deborah
von Wartburg
Tagesstrukturen und Ferienbetten
Nicht alle sind mit der Alterspolitik in Uster zufrieden.
Symbolbild: Pixabay

Nach einem Hirnschlag ist Anton Schmucki*, 55-jährig, halbseitig gelähmt und hat eine Sprachstörung. Seine Frau Bernadette* ist mit ihm aus dem Eigenheim in eine rollstuhlgängige Wohnung umgezogen.