×

«Ich gebe nicht auf, solange ich etwas verändern kann»

Yvonne Odermatt zieht seit einigen Wochen durch die Strassen Effretikons und befreit die Umwelt von Abfällen. Stets mit dabei ist ihr Einkaufs-Trolley. Mit dessen Hilfe möchte die Effretikerin auf die Problematik von Littering aufmerksam machen.

Carolin
Zbinden
Effretikerin setzt Zeichen gegen Littering
Yvonne Odermatt geht seit einigen Wochen in Effretikon auf Müllsammel-Tour.
Carolin Zbinden

Vor einem Effretiker Mehrfamilienhaus steht ein einzigartiges Gefährt: Ein grosses Pappschild balanciert auf einem schwarzen Einkaufs-Trolley. Seine Besitzerin, Yvonne Odermatt, schiebt die unhandliche Konstruktion gekonnt aus der Einfahrt.

«Ich möchte das Littering-Problem aktiv angehen», erklärt die Effretikerin. Dabei zieht sie sich ihre orangefarbenen Arbeitshandschuhe über, bückt sich nach einer leeren Cola-Dose und steckt diese in einen der Müllbeutel, die am Trolley befestigt sind.

Die Strassen vom Müll befreien