×

Lockruf per Tonband

Quasi in letzter Minute kann eine Mauersegler-Kolonie vor einem Neubau umgesiedelt werden. Der Naturschutzverein will nun mit Hilfe der Bevölkerung die Brutstandorte der seltenen Vögel finden. Die Stadt hinkt derweil mit der Aktualisierung des Gebäudebrüter-Inventars hinterher.

Rico
Steinemann
Seltene Vögel in Wetzikon
Es ist wieder Mauerseglerzeit. Die gefährdeten Vögel kehren derzeit aus Afrika zurück, um in Europa zu nisten.
Foto: Pixabay.de

Es sei jedes Jahr ein Bangen, ob sie wieder zurückkommen. So sagt es Vera Schaer, Vorstandsmitglied des Naturschutzvereines Wetzikon-Seegräben (NVWS). Sie spricht von den Mauerseglern, die in diesen Tagen von der langen Reise aus ihrem Winterquartier im südlichen Afrika in unsere Breitengrade zurückkehren. Spezifisch meint sie eine Mauersegler-Kolonie in Robenhausen.