×

Kanton St. Gallen will die Kosten für den Polizeieinsatz abwälzen

Der Aufmarsch in Rapperswil-Jona könnte für die Massnahmen-Skeptiker teuer werden. Der Kanton will nicht, dass die Steuerzahlenden für die Einsatzkosten aufkommen.

Agentur
sda
Demonstrierende sollen zahlen
Wer soll den Polizeieinsatz in Rapperswil zahlen? Diese Frage wird im Kanton St. Gallen derzeit heiss diskutiert.
Foto: Gian Ehrenzeller/Keystone

Die unbewilligte Kundgebung der Massnahmengegner fand am Samstag, 24. April, statt – trotz mehrerer Aufrufe, Rapperswil-Jona fernzubleiben. Die Polizei war mit einem Grossaufgebot vor Ort. Der Kanton St. Gallen rechnet nun mit Kosten von rund einer Viertelmillion Franken, die dem Ostschweizer Polizeikonkordat für die personelle Unterstützung überwiesen werden muss.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen