×
Ustermer stimmen über Projektierungskredit ab

Pro-Komitee für Kulturzentrum gegründet

Ein überparteiliches Komitee aus SP, Grünen, Grünliberalen und EVP spricht sich für eine Annahme des Projektierungskredit fürs Kulturzentrum auf dem Zeughausareal aus. Auf der Website werben auch Personen jenseits der Politik für eine Annahme.

Deborah
von Wartburg
Montag, 03. Mai 2021, 12:30 Uhr Ustermer stimmen über Projektierungskredit ab
EM2N gewinnen den Wettbewerb für das Kulturzentrum auf dem Zeughasuareal. Visualisierung
So soll das Kulturzentrum dereinst aussehen. Bereits jetzt läuft der Abstimmungskampf.
Visualisierung PD

Noch knapp sechs Wochen dauert es bis zum 13. Juni, an dem in Uster über den Projektierungskredit fürs Kultur- und Begegnungszentrum auf dem Zeughausareal abgestimmt wird. Bereits jetzt sind Gegner und Befürworter der Vorlage kräftig für ihre Seite am weibeln. 

Nachdem sich die SVP und die FDP offiziell gegen den Projektierungskredit gestellt haben, hat sich nun auch eine Pro-Seite formiert. Ein überparteiliches Komitee aus SP, Grüne, Grünliberalen und EVP wirbt für eine Annahme des Kredits beim Stimmvolk. 

Sportler und Kulturschaffende für Annahme

Auf der aufwendig gestalteten Website sprechen sich zudem Kulturschaffende, wie die Sängerin Letizia Fiorenza oder der H2U-Organisator Rolf Heckendorn, aber auch Leute wie der Langstreckenläufer und Greifenseelauf-Initiator Markus Ryffel für die Annahme des Projektierungskredits aus.

Auf der Website geht das Komitee auch auf Fragen ein, die von den Gegnern oft mit dem Kulturzentrum in Verbindung gebracht werden, mit der Vorlage an sich aber wenig zu tun haben, etwa der Frage: «Was ist eigentlich mit dem Altherr-Turm». 

Abstimmungskampf läuft

Bis zum Tag der Entscheidung sind noch einige Wochen Zeit. Der Abstimmungskampf ist läuft jedoch auf Hochtouren. So geht es etwa in der Veranstaltungsreihe «Talk about Uster» am 20. Mai um den Projektierungskredit. Moderator Frank von Niedernhäusern spricht mit zehn verschiedenen Kulturschaffenden darüber, warum sie denken, es bräuchte das Kulturzentrum. 

Kommentar schreiben