×

Nun hat es plötzlich zu wenig Impfbüchlein

Die Impfkampagne nimmt an Fahrt auf und ausgerechnet jetzt gehen die Impfpässe aus. Beim Reisen zeigt sich ein weiteres Problem der gelben Büchlein der Weltgesundheitsorganisation.

Redaktion
Züriost
Der internationale Impfausweis aus Papier ist nicht fälschungssicher. Trotzdem ist die Nachfrage gross.
Keystone

Jetzt gehts so richtig los: In den nächsten Monaten werden sich in der Schweiz wöchentlich mehrere Hunderttausend Personen gegen Corona impfen lassen. Als Beleg erhalten sie in der Regel eine ausgedruckte Impfbestätigung. Diese enthält den Ort und das Datum der Impfung sowie Informationen zum verabreichten Impfstoff. Zusätzlich lassen sich viele die Immunisierung im gelben Impfbüchlein eintragen, nicht zuletzt in der Hoffnung, dieses gelte notfalls als Attest für Auslandsreisen.