×
Kolumne Zürioberland Tourismus

Mehr Abwechslung mit dem Bade(s)pass

Am Samstag, 1. Mai, startet die neue Badesaison. Die regionale Saisonkarte «Bade(s)pass» ermöglicht während des ganzen Sommers Zutritt zu 16 Frei-, See- und Hallenbädern im Zürcher Oberland. Ab Samstag, 1. Mai, ist sie direkt bei den Bädern erhältlich.

Promotion
Donnerstag, 29. April 2021, 07:46 Uhr Kolumne Zürioberland Tourismus

Dieser Beitrag wurde von Zürioberland Tourismus erstellt.

Die Frei- und Seebäder laden zum Verweilen ein – ob Jassen mit Freunden oder Unterhaltung für die Enkelkinder – der Badespass bietet viel Abwechslung für den Sommer. 

Idylle am See

Die Morgenstunden präsentieren sich in den Seebädern besonders ruhig. Ob im Moorbad des Bads Egelsee, in den Strandbädern Egg und Uster, mit Zugang zum Greifensee, im Strandbad Auslikon und im Strandbad Stampf in Rapperswil-Jona: Hier lädt die naturnahe Umgebung zur Erholung ein.

Treffpunkt Dorfbad

Im Dorfbad trifft man sich zum gemeinsamen Jass und zum heissen Kaffee oder erfrischenden Eis im Badikiosk. Auch die Freibäder verwöhnen ihre Gäste mit gemütlichen Schattenplätzen unter Bäumen und überzeugen mit Charme. So bietet beispielsweise die Badi am See in Pfäffikon ruhige Plätze in Seenähe ebenso wie Vergnügen für die Aktiven auf der Spielwiese. Rutschbahnen lassen die Herzen der Grosskinder höherschlagen – ob direkt in den See oder ins Freibad wie beispielsweise in der Badi Hinwil – Spass ist garantiert.

Täglich und bei jeder Wetterlaune

Wenn der Sommer eine kurze Pause einlegt oder es langsam herbstlich wird, ist der tägliche Schwumm trotzdem möglich. Der Bade(s)pass bietet vom 1. Mai bis 30. September Zutritt zu den Hallenbädern Uster und Wald. Einige Freibäder, wie das Schwimmbad Tannenberg in Gossau, öffnen auch bei Regenwetter täglich von 11 bis 13 und 16 bis 18 Uhr.

Heute schon erhältlich

Der «Bade(s)pass» ist im Vorverkauf in der Badi Pfäffikon, im Hallenbad Uster und bei der Gemeinde Hinwil bereits jetzt erhältlich. Der Preis für die Saisonkarte beträgt für Erwachsene 90 und für Kinder 40 Franken. Kunden der Zürcher Kantonalbank erhalten die Ausstellgebühr von 10 Franken geschenkt.

Der Bade(s)pass ist gültig in diesen 16 Frei-, See- und Hallenbädern:
Bad Egelsee (Bubikon), Strandbad Egg, Schwimmbad Steg (Fischenthal), Schwimmbad Tannenberg (Gossau), Freibad Tränkibach (Grüningen), Badi Hinwil, Badi am See (Pfäffikon) , Strandbad Badi Stampf (Rapperwil-Jona), Schwimmbad Neuguet (Turbenthal), Schwimmbad Meierwiesen (Wetzikon), Strandbad Auslikon, Badi im Dorf (Wald), Hallenbad Wald, Strandbad Uster, Dorfbad Uster, Hallenbad Uster
Informieren Sie sich unter
www.zürioberland-tourismus.ch oder in der Freizeitbroschüre «natürli Zürioberland».