×

Maurmer wollen bessere Anbindung an Uster

Langer Umweg oder aufs Schiff – die ÖV-Verbindung zwischen Maur und Uster könnte besser sein. Jetzt stellt die lokale FDP Forderungen und träumt dabei auch von selbstfahrenden Bussen.

Deborah
von Wartburg
FDP macht ÖV-Offensive
Die ÖV-Verbindung zwischen Maur und Uster ist mangelhaft.
Foto: PD

Der öffentliche Verkehr ist in Maur ein leidiges Thema. In der über einem steilen Hang verteilten Gemeinde ist ein eigenes Auto quasi unabdingbar. Der Bus 701 fährt zwar zweimal stündlich nach Zürich und die Linie 743 ebenso häufig nach Stettbach. Eine direkte Busverbindung nach Uster, immerhin Bezirkshauptort, fehlt jedoch. Oft führt der schnellste Weg über das Kursschiff der ZVV. Dazu kommt, dass einzelne Ortsteile, etwa Aesch und Maur, sehr schlecht miteinander verbunden sind.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen