nach oben

Anzeige

abo

Mit einem modernen Ausstellungsdesign will das Schlossmuseum Grüningen Besucher anlocken. Foto: Fabienne Grimm

Zunder und Zaster im Grüninger Schlossmuseum

Zum Gedenken an den Kirchenbrand 1970 eröffnet das Schloss Grüningen ab dem 17. April eine Sonderausstellung. Dort weht ein frischer Wind.

Mit einem modernen Ausstellungsdesign will das Schlossmuseum Grüningen Besucher anlocken. Foto: Fabienne Grimm

Veröffentlicht am: 15.04.2021 – 19.24 Uhr

Es war eine furchtbare Katastrophe, die das «Stedtli» 1970 heimsuchte. Eine Feuersbrunst zerstörte nicht nur die komplette Kirche, sondern beschädigte auch den Dachstock des Schlosses. Die Heimatschutzgesellschaft (HSG) hat das einschneidende Ereignis nun mit einer Sonderausstellung aufgegriffen, die Erinnerungen weckt.

Bereits beim Betreten des kleinen Museumssaals im Grüninger Schloss merkt man: Hier weht ein frischer Wind. Statt verstaubten Glasvitrinen voller Reliquien aus der Grüninger Dorfgeschichte begegnet der Besucher einer farbenfrohen Ausstellungslandschaft im modernen Design.

Denn für die Sonderausstellung «Zunder und Zaster» hat sich die HSG professionelle Hilfe an Bord geholt: Historikerin Iris Blum hat die Ausstellung kuriert, die Grüninger Gestalterin Margarethe Greiner hat sie designt.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige