×
Wegen Häufung von Corona-Infektionen

Wetziker Sekschüler müssen am Freitag zum Massentest antraben

An den Sekundarschulen Walenbach und Zentrum in Wetzikon wurde aufgrund vermehrt aufgetretener Infektionen ein einmaliger Coronatest für alle Schülerinnen und Schüler und für alle Mitarbeitenden angeordnet.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 08. April 2021, 18:29 Uhr Wegen Häufung von Corona-Infektionen
An den Sekundarschulen Walenbach und Zentrum in Wetzikon gibt es am Freitag eine «einmalige Ausbruchtestung».
Archivfoto: Michael Kurz

In den letzten Tagen sind in den Sekundarschulen Walenbach und Zentrum in verschiedenen Klassen vermehrt Fälle von Infektionen mit dem Coronavirus aufgetreten. Laut Schulpräsident Jürg Schuler (FDP) seien an den beiden Schulstandorten in jüngster Zeit je zirka fünf Corona-Fälle bekannt geworden.

Wie die Schule Wetzikon in einer Medienmitteilung schreibt, hat der schulärztliche Dienst des Volksschulamts des Kantons Zürich an beiden Sekundarschulen eine Ausbruchtestung angeordnet, damit die Ansteckungsketten an der Schule erfolgreich durchbrochen werden können. Der einmalige Massentest findet am Freitag statt und ist freiwillig.

Eltern werden informiert

Die Testung erfolge mittels Spucktest, der innert 48 Stunden in einem Labor untersucht werde. Bei einem positiven Ergebnis würden die Eltern der betroffenen Schülerinnen und Schüler vom Contact-Tracing des schulärztlichen Dienstes informiert. Für diese Jugendlichen werde anschliessend die übliche Isolationszeit angeordnet.

Die Schule betont, es sei wichtig, dass alle Schülerinnen und Schüler sowie das gesamte Personal der beiden Sekundarschulen getestet werden können. Betroffen sind insgesamt rund 720 Personen. Das Ziel sei, positiv getestete Personen rasch zu identifizieren und zu isolieren. Nur so könne eine weitere Ausbreitung des Virus verhindert werden und der Schulbetrieb aufrechterhalten werden. (aku/sda)

Kommentar schreiben