×

«Für ihn war ich seine Frau, die er benutzt, wie er will»

Am Bezirksgericht Hinwil musste sich ein Mann verantworten, der seine Ehefrau mehrfach vergewaltigt und bedroht haben soll. Für das Gericht waren diese schwerwiegenden Vorwürfe allerdings nicht erwiesen.

Andreas
Kurz
Vergewaltigungsprozess am Bezirksgericht Hinwil
Heute befindet sich das Ehepaar in Scheidung. Am Bezirksgericht begegneten sich beide noch einmal.
Archivfoto

Eine Vergewaltigung ist ein klassisches Vier-Augen-Delikt. Das heisst: Es gibt meistens keine Zeugen und es steht Aussage gegen Aussage. «Das ist anspruchsvoll in der Beweisführung», sagte der Staatsanwalt gleich zu Beginn der Verhandlung vor ein paar Tagen am Bezirksgericht Hinwil. Ein Serbe war angeklagt, seine Ehefrau vergangenes Jahr mehrfach vergewaltigt und sexuell genötigt zu haben. Zudem soll er sie mehrfach bedroht, beschimpft und geschlagen haben.