nach oben

Anzeige

abo

Die Bagger sind aufgefahren, der Bau geht los: Bild vom Spatenstich für die Hinwiler Sporthalle. Foto: Seraina Boner

Endlich geht der Bau des Hinwiler Grossprojekts los

Die Hinwiler erhalten endlich eine grosse Sporthalle. Am Dienstag war Baustart, in anderthalb Jahren soll das Gebäude bereitstehen.

Die Bagger sind aufgefahren, der Bau geht los: Bild vom Spatenstich für die Hinwiler Sporthalle. Foto: Seraina Boner

Veröffentlicht am: 06.04.2021 – 07.31 Uhr

Was lange währt, fängt irgendwann endlich an. Man muss das Sprichwort ein bisschen verbiegen, um dem Projekt der neuen Hinwiler Sporthalle im Hüssenbüel gerecht zu werden. Am Dienstagmittag ging der Spatenstich für das Hinwiler Grossprojekt über die Bühne; die Vorgeschichte ist lange.

Sie begann schon mitten in den 2010er Jahren, als eine Projektgruppe über mehrere Jahre hinweg ein urnenwürdiges Projekt für die Halle erarbeitete, das der Souverän Ende 2017 absegnete. Danach folgten Projektwettbewerb, Auslobung des Siegerprojekts, Detailprojektierung, Erarbeiten der Baueingabe.

Und fast vier Jahre nach dem Entscheid des Souveräns ist es endlich so weit. Horst Meier (FDP), Gemeinderat und Präsident der Baukommission, hielt in seiner Ansprache am Spatenstich fest, dass das Projekt sehr gut gelungen sei. Dies sowohl bezüglich Nutzungsangebot, als auch Qualität, wie er sagte.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige