nach oben

Anzeige

abo

Der Hechtplatz soll zum neuen Begegnungsort werden. , Auch eine E-Tankstelle ist geplant. , Zudem wird zur Erhöhung der Verkehrssicherheit die Verkehrsführung angepasst. Dominik Gut

Der Fehraltorfer Hechtplatz soll aufgepeppt werden

Der Fehraltorfer Gemeinderat will den Hechtplatz zu einem Begegnungsort machen. Dafür sind Bauarbeiten nötig, die sich auf die Verkehrsführung auswirken.

Der Hechtplatz soll zum neuen Begegnungsort werden. , Auch eine E-Tankstelle ist geplant. , Zudem wird zur Erhöhung der Verkehrssicherheit die Verkehrsführung angepasst. Dominik Gut

Veröffentlicht am: 18.03.2021 – 10.45 Uhr

Rund 20‘000 Autos fahren täglich auf der Kempttalstrasse mitten durch Fehraltorf. Eine Belastung, die der Strasse in den letzten Jahren stark zugesetzt hat. Aus diesem Grund soll sie 2022 komplett saniert werden. Im Zuge dessen hat sich der Gemeinderat dazu entschieden, auch den Hechtplatz zu erneuern. Dieser wird heute als Parkplatz für das umliegende Gewerbe, das Gemeindehaus und die Bibliothek benutzt, regelmässig auch als Marktplatz.

Einerseits sollen der Belag und diverse Werkleitungen saniert werden, anderseits sind Instandsetzungen an der Wasserversorgung, der Kanalisation und an der Energieversorgung nötig. Zudem ist eine E-Tankstelle geplant. «Der Hechtplatz soll zu einem Begegnungsort werden», sagt Gemeindeschreiber Marcel Wehrli. Aus diesem Grund werden zwei mobile Sitzelemente installiert.

Linkabbiegen wird verboten

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige