×

Diese Eggerin hilft Bauern, die keine Tiere mehr töten wollen

Sarah Heiligtag unterstützt Landwirte dabei, von der Nutztierhaltung wegzukommen. Ihr «Lebenshof» in Hinteregg ist Vorbild für eine ganze Bewegung.

Redaktion
Züriost
Neue Form von Landwirtschaft
Schweine wie Leonie dürfen auf Sarah Heiligtags Hof einfach sein. Nutzlos sind sie deshalb noch lange nicht.
Foto: Dominique Meienberg

Der Weg in die Zukunft der Landwirtschaft dauert knapp 30 Minuten. Mit der Forchbahn geht es vorbei am Butchers Table beim Hegibachplatz, wo getreu Nose-to-Tail-Küche einst verschmähte Stücke vom Rind für viel Geld auf den Tisch kommen. Auf der Forch schweift der Blick hinüber zum Hof von Nils Müller, der sich das Recht auf eine tierfreundlichere Schlachtung auf der Weide erkämpft hat. Dann nimmt das «Forchbähnli» noch mal Fahrt auf.