nach oben

Anzeige

abo

Gioia Porlezza spricht beim neu lancierten «Nebelspalter» über Themen, die sie bewegen. Foto: PD

«Eine Satirikerin bin und werde ich nicht»

Gioia Porlezza hat beim neu lancierten «Nebelspalter» einen Video-Cast. Zuerst wollte sie gar nicht, liess sich dann aber überzeugen.

Gioia Porlezza spricht beim neu lancierten «Nebelspalter» über Themen, die sie bewegen. Foto: PD

Veröffentlicht am: 26.03.2021 – 18.41 Uhr

Seit letzter Woche ist der neue «Nebelspalter » unter Chefredaktor Markus Somm online. Das neue Angebot beinhaltet nebst geschriebenen Artikeln auch Video- und Podcasts, darunter das Format von Gioia Porlezza.

Ihr Video-Cast nennt sich «Gioia redet Klartext ». Darin spricht sie wöchentlich über Themen, die sie bewegen. Ihr Erstling «Sexismus muss frau sich verdienen » wurde auf Youtube bereits über 1400 Mal aufgerufen.

Auf die Schlatterin aufmerksam geworden ist Somm durch deren Engagement im Journalismus sowie der Politik. «Unter anderem durch Standpunkte, die ich für den Tößthaler schreibe » , erzählt Porlezza. Zudem sei sie als Mitglied der Jungfreisinnigen politisch sehr aktiv. «Diese Voraussetzungen waren für die Redaktion gesucht. »

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige