×
«Maurmer Post»

Gemeinderat will Dorfzeitung aus der öffentlichen Hand geben

Redaktion
Züriost
Freitag, 19. März 2021, 14:42 Uhr «Maurmer Post»

Die Dorfzeitung Maurmer Post wird einmal pro Woche gratis in jeden Haushalt der Gemeinde geliefert. Wie der Gemeinderat nun in einer Medienmitteilung schreibt, werde diese Form den heutigen Nutzungsgewohnheiten nicht mehr gerecht. Die «Maurmer Post» soll sich darum digital weiterentwickeln.

Die Digitalisierung einer Gemeindepublikation sei technisch komplex, kostspielig und gehöre nicht zum Leistungsauftrag einer Gemeindeverwaltung. «Angesichts dieser Herausforderungen hat der Gemeinderat beschlossen, diese Aufgabe an Dritte zu übertragen», heisst es weiter.  Als Auftragnehmer kämen regionale Verlage oder andere Kommunikationsunternehmen infrage.Heute sind die Mitarbeitenden der Redaktion von der Gemeinde angestellt. Diese Konstellation sei im Sinne der redaktionellen Unabhängigkeit «nicht optimal».

Neue Zeitung ab 2022

Auch nach einer Vergabe an ein Privatunternehmen soll das Publikationsorgan der Gemeinde Maur weiterhin als gedruckte Wochenzeitung im Tabloidformat erscheinen und gratis in alle Briefkästen der Gemeinde verteilt werden. «Als Ergänzung zur gedruckten Version muss das Publikationsorgan neu über eine eigene, modern gestaltete Website mit Social-Media-Erweiterung verfügen», schreibt der Gemeinderat.

Die finanzielle Beteiligung der Gemeinde an der «Maurmer Post» beläuft sich heute auf 275’000 Franken pro Jahr. Aufgrund des geforderten Zusatznutzens werde der Gemeinderat an der Gemeindeversammlung vom 14. Juni einen jährlich wiederkehrenden Kredit von 300'000 Franken als Kostendach zur Genehmigung beantragen. Wird dieser Antrag von den Maurmern bewilligt, erfolgt die Ausschreibung nach den Sommerferien. Der Zuschlag gehe an den Anbieter mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Lancierung der modernisierten «Maurmer Post» sei für das erste Quartal im 2022 vorgesehen.

Kommentar schreiben