×

Zuschauer in Ustermer Parlament immer noch unerwünscht

Die Geschäftsleitung des Gemeinderats hat in den letzten Parlamentssitzungen die Ustermer als Zuschauer ausgeschlossen. Und sie sprach sich auch aus Spargründen gegen einen Live-Stream aus.

David
Marti
Auch Live-Stream zu teuer
Die Ustermer Gemeindepräsidentin Karin Niedermann (SP) lässt vorerst keine Zuschauer während der Ratssitzung zu.
Foto: Christian Merz

Während grosse Städte wie Dübendorf, Illnau-Effretikon oder Wetzikon für ihre letzten Gemeinderatssitzungen Zuschauer erlaubten oder zumindest einen Livestream anboten, verzichtete Uster gänzlich darauf. Die Geschäftsleitung des Gemeinderates schloss bei den letzten beiden Sitzungen die Öffentlichkeit vom Politgeschehen aus. Auch heute Montagabend hat die Ustermer Bevölkerung keine Möglichkeit die Debatte live mitzuverfolgen, weder per Stream noch vor Ort mit Schutzmaske.