×

Einigung zu illegaler Linden-Fällung sorgt für Kritik

Die Gemeinde Hinwil und der Steiner-Beck sind überein gekommen, wie es nach der illegalen Linden-Fällung weitergehen soll. Die Lösung passt aber nicht allen. So wird der Vorwurf laut, der Gemeinderat würde den Beck für sein Vorgehen sogar noch belohnen.

Talina
Steinmetz
Hinwiler Gemeinderat kontert
Von der einst mächtigen Linde ist nur noch ein Stumpf übrig. Eine Ersatzbepflanzung soll das Problem regeln.
Archivfoto: Seraina Boner

Der Steiner-Beck will in Hinwil nahe des Bahnhofs bauen. Eine 120-jährige Linde, vom Gemeinderat als schützenswert eingestuft, stand ihm dabei im Weg. Kurzerhand liess er sie vergangenen August fällen. Ein illegales Manöver.

Die Bevölkerung übte scharfe Kritik am Steiner-Beck und forderte harte Konsequenzen seitens Gemeinde, darunter zum Beispiel der Entzug der Baubewilligung. Vor wenigen Wochen wurde klar, wie sich die Gemeinde und der Bäckermeister geeinigt haben.