nach oben

Anzeige

abo

Die Gemeinde Weisslingen muss sparen. Noch ungewiss ist, ob es zu einer Steuerfusserhöhung kommt. Archivfoto: Marcel Vollenweider

Bei diesen Posten wollen Behörden und Parteien den Rotstift ansetzen

Nachdem die Gemeindeversammlung das Budget zurückgewiesen hat, musste der Gemeinderat über die Bücher. Nun präsentiert er Sparvorschläge. An der Steuerfusserhöhung will er festhalten. Die RPK lehnt diese weiter ab.

Die Gemeinde Weisslingen muss sparen. Noch ungewiss ist, ob es zu einer Steuerfusserhöhung kommt. Archivfoto: Marcel Vollenweider

Veröffentlicht am: 16.02.2021 – 12.09 Uhr

Wieder einmal dreht sich in Weisslingen alles um das liebe Geld. Im Dorf regiert die Angst. Die Angst vor einschneidenden Sparmassnahmen oder davor, dass der Regierungsrat über die Gemeindefinanzen entscheiden könnte.

An der Gemeindeversammlung vom 7. Dezember sorgte das Budget für hitzige Diskussionen. Schliesslich wies eine Mehrheit der Stimmbürger dieses zur Überarbeitung an den Gemeinderat zurück. Verschiedene Votanten sowie die Rechnungsprüfungskommission verlangten zusätzliche Sparbemühungen.

Schwarze Null im zweiten Anlauf

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige