nach oben

Anzeige

Die Corona-Unsicherheit ist zu gross: Der Grüninger Frühlingsmarkt des letzten April-Wochenendes ist abgesagt. Archivbild: Fabio Meier

Grüninger Frühlingsmarkt ist abgesagt

Möglicher Hotspot statt Marktplatz: Wegen der Corona-Unsicherheit wird der Frühlingsmarkt auch in diesem Jahr abgesagt.

Die Corona-Unsicherheit ist zu gross: Der Grüninger Frühlingsmarkt des letzten April-Wochenendes ist abgesagt. Archivbild: Fabio Meier

Veröffentlicht am: 12.02.2021 – 14.00 Uhr

Man hatte es bereits befürchtet: Zum zweiten Mal in Folge wird der Grüninger Frühling nicht mit Piadine, Zuckerwatte und Churros eingeläutet.

Wie der Gemeinderat heute in einer Medienmitteilung bekannt gab, ist der normalerweise jährlich stattfindende Frühlingsmarkt vom Wochenende des 24. und 25. Aprils 2021 abgesagt. 

Es sei nicht davon auszugehen, dass sich die Corona-Situation bis Ende April soweit normalisiert habe, dass Veranstaltungen mit zahlreichen Besuchern durchgeführt werden könne, heisst es in der Medienmitteilung. 

Abstandsmassnahmen in engen Gassen unmöglich 

Das Städtchen Grüningen ist bekannt für seine Märkte: Der Frühlingsmarkt und der Landvogteimarkt im Herbst. Im Dorfkern, dem historischen « Stedtli » , reihen sich in normalen Jahren Gastronomie-Stände neben Schmuckverkäufern und Handwerkern. Ein Spektakel, dass normalerweise Hunderte in die engen Gassen Grüningens lockt. 

Doch genau deswegen sei eine Durchführung mit einem Schutzkonzept keine Option: « Die engen Verhältnisse im Stedtli Grüningen lassen die Umsetzung eines Marktes unter Einhaltung der Abstandsvorschriften nicht zu » , sagt Gemeindeschreiberin Yvonne Cassol. 

Zudem könne der Markt jeweils von verschiedenen Richtungen aus begangen werden, was es verunmögliche, ein Einbahnsystem einzurichten. « Aus diesen Gründen ist die Sicherstellung der Rückverfolgbarkeit möglicher Infektionsketten nicht gegeben. » , vermeldete der Gemeinderat. 

Die Vorbereitungen haben noch nicht begonnen 

Die Organisation des Frühlingsmarktes würde erst jetzt dann beginnen, sagt Cassol. « Die Anmeldefrist für die Marktfahrenden läuft jeweils bis am 15. Februar. »  Seitens der Gemeinde gebe es für sie keine Entschädigung. 

Der Gemeinderat bedaure die Absage sehr, schreibt Cassol. « Bleibt zu hoffen, dass im  Herbst der Landvogtei­markt am Wochenende vom 9./10. Oktober 2021 wieder stattfinden kann. »

 


Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Kommentar schreiben

Bitte geben Sie ein Kommentar ein.

Wir veröffentlichen Ihren Kommentar mit Ihrem Vor- und Nachnamen.
* Pflichtfeld

Anzeige

Anzeige