×

«Beim Thema Inklusion ist Uster eine Pionierstadt»

Für das neue Projekt «Partizipation Uster» sucht die Stadt Menschen mit Behinderungen, die mehr mitreden, mitwirken und mitentwickeln wollen.

Laura
Hertel
Partizipation für Menschen mit Behinderungen
Nicht nur gegen bauliche, sondern auch gegen Barrieren im Kopf will die Stadt Uster vorgehen.
Archivbild: Seraina Boner

Seit drei Jahren strebt Uster danach, eine «Stadt für alle» zu werden. Teil dieses Ziels ist es, dass Menschen mit Behinderung und deren Rechte gleichwertig und gleichberechtigt anerkannt werden, wie die Stadt in einer Mitteilung schreibt. In Zusammenarbeit mit der Dachorganisation Behindertenkonferenz Kanton Zürich (BKZ) lanciert Uster nun das neue Mitwirkungsmodell «Partizipation Uster» und sucht in einem Aufruf nach Menschen mit einer Behinderung, die sich an diesem Projekt beteiligen wollen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.