×

Die Internierten waren allseits beliebt

Im Zweiten Weltkrieg waren im Tösstal Soldaten aus vielen Ländern interniert: Auch in Rikon und Turbenthal erinnert man sich gerne an diese Zeit. Im dritten Teil der Serie über die Spuren der Internierten im Zweiten Weltkrieg kommen Zeitzeugen zu Wort.

Redaktion
Züriost
Serie «Internierte im Tösstal»
Die Familie von Ursula Vetter auf einem Bild aus dem Jahr 1944 zusammen mit den Internierten Tom Wilson und Eric Bown.
Foto: Privatarchiv Ursula Vetter

Es gibt im Tösstal nur wenige bauliche Spuren aus der Zeit der Internierten. Eine davon ist beim Schulhaus Hirsgarten in Rikon. Der Boden mit den Pflastersteinen vor dem alten Schulhaus rechts neben der Turnhalle stammt ganz offensichtlich aus jener Zeit. Mit farbigen Steinen wurden dort das Schweizerwappen und das Wappen der Gemeinde Zell ausgelegt. Dazu die Inschrift: «DEPÔT DE GUERRE - C.H.R 1940». Früher soll es hier auch eine Gedenktafel gegeben haben.

Gedenktafel ist weg

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.