×
Delhi wurde 54 Jahre alt

Ältester Knie-Elefant im Kinderzoo gestorben

Die Asiatischen Elefanten in Knies Kinderzoo haben von ihrer ältesten Kumpanin Abschied genommen. Mitte Januar ist Elefantenkuh Delhi ihren Altersleiden erlegen.

Redaktion
Züriost
Freitag, 29. Januar 2021, 12:57 Uhr Delhi wurde 54 Jahre alt

Sie erfreute Generationen von Zirkusbesuchern. Nun ist Elefantenkuh Delhi im Alter von 54 Jahren in Rapperswil verstorben. Franco Knie jun. würdigt die Elefantendame in einer Medienmitteilung als «gewandte Artistin», die schon früh durch ihr vielfältiges Können auffiel. Der heutige Leiter von Knies Kinderzoo feierte gemeinsam mit Delhi 16 Jahre lang Erfolge in der Manege. Am 22. November 2015 waren das letzte Mal Elefanten in der Vorstellung zu sehen.

Mit 14 Monaten nach Rapperswil

Der Vater von Franco Knie jun. hatte Delhi vor mehr als einem halben Jahrhundert kennengelernt, als der Jungelefant im Alter von nur gerade 14 Monaten in Rapperswil eintraf. Bereits zwei Jahre später feierte Delhi ihr Manegendebüt. Sie balancierte auf einer rollenden Kugel, ein Dressurelement von hohem Schwierigkeitsgrad, wie es in der Mitteilung heisst. Danach habe sie jahrzehntelang mit unzähligen Nummern geglänzt und drei Generationen der Zirkusdynastie begeistert.

Schnürsenkel mit Rüssel geöffnet

Besonderes Geschick habe Delhi immer wieder mit ihrem Rüssel bewiesen. «Kein Schnürsenkel war vor Delhi sicher, das Öffnen eines solchen fiel ihr leicht», heisst es in der Mitteilung. Mit Vater und Sohn habe die Elefantendame ein inniges Verhältnis verbunden, die Begegnung mit Tierärzten hingegen habe ihrem innersten Wesen widersprochen. (aku)

Kommentar schreiben