×
Nach Fall in Volketswil

Kanton Zürich führt Maskenpflicht ab 4. Klasse ein

Der Kanton Zürich verschärft die Schutzmassnahmen an den Schulen. Per Montag gilt eine Maskenpflicht schon ab der 4. Klasse.

Redaktion
Züriost
Donnerstag, 21. Januar 2021, 09:44 Uhr Nach Fall in Volketswil
Bildungsdirektorin Silvia Steiner (CVP) und der Regierungsrat verordnen die Maskenpflicht in der Schule ab der 4. Klasse.
Archiv

Maskenpflicht ab der 4. Klasse: Den Schulkindern im Kanton Zürich geht's jetzt auch an den Kragen. Schuld daran sind laut Regierungsrat des Kantons die vermehrt auftretenden neuen Varianten des Virus. Insbesondere lasse die deutlich leichtere Übertragbarkeit dieser Varianten einen deutlichen Anstieg der Ansteckungszahlen befürchten.

Bereits in zwei Volksschulen - eine davon in Volketswil - seien umfangreiche Quarantänemassnahmen angeordnet worden. Deshalb verschärfe die Bildungsdirektion die Massnahmen nun im Volks- und Mittelschulbereich.

Teils auch 3.-Klässler betroffen

Die Maskenpflicht ab der 4. Klasse in der Primarstufe gilt auf dem ganzen Schulareal, in den Schulgebäuden und im Unterricht ab Montag und bis Ende Februar - dazwischen liegen allerdings noch zwei Wochen Sportferien.

In Mehrjahrgangsklassen mit Schülern der 3. und 4. Klasse gemeinsam müssen auch die Schüler der 3. Klasse die Maske bereits montieren. In der Region kommt dieser Fall in diversen Gemeinden zum Tragen. Mit der Massnahme soll der Schutz vor Ansteckungen sowohl bei Lehrpersonen, als auch bei Schülern verstärkt werden. Der Schwimmunterricht ab der 4. Klasse entfällt zudem.

Halbierung der Schülerzahlen an Mittelschulen

Neue Massnahmen verfügt die Regierung aber auch für die Mittelschulen. So soll dort die Zahl der Schülerinnen und Schüler reduziert werden. Ziel sei, die Ausbreitung der neuen Varianten des Virus möglichst einzudämmen, dabei den Schülern aber auch einen möglichst normalen Schulbetrieb zu ermöglichen.

Kantonale Mittelschulen wie auch die kantonale Maturitätsschule für Erwachsene sowie kantonal anerkannte, nichtstaatliche Mittelschulen müssen spätestens per 1. Februar der täglich anwesenden Schülern um rund die Hälfte reduzieren. So liessen sich auch die Schülerströme über die Mittagszeit reduzieren. Auch diese Massnahme gilt bis Ende Februar. (kö)

Kommentar schreiben

Kommentar senden