×

Stadtpreis Uster für einen unbequemen Ortsverein

Elf Quartiervereine teilen sich den Engagementpreis der Stadt Uster. Für den Näniker Gemeindeverein, der sich immer mal wieder gegen zuwiderlaufende Interessen des Stadtrats behauptet, ist der Preis Ehre und Genugtuung zugleich.

David
Marti
Näniker geehrt
Für die Fortführung der Chilbi mussten die Näniker kämpfen. Der Stadtrat wollte ihnen die finanzielle Unterstützung streichen.
Archivfoto: Mirjam Müller

Für die Stadt ist klar: Die elf Quartiervereine von Uster fördern das Zusammenleben in den Quartieren sowie den Aussenwachten und pflegen die Gemeinschaft. Deswegen übergibt Stadtrat Cla Famos (FDP) am 28. Januar den Vereinen den Engagementpreis, die sich das Preisgeld  von 10‘000 Franken teilen müssen (siehe Box).

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.

Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 13.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen