×

«So viel Stille wie möglich, so viel Gemeinschaft wie nötig»

Das Wildberger Haus der Stille und Einkehr bietet seit über 40 Jahren seinen Gästen einen Rückzugsort abseits des Alltags. Das soll sich auch mit neuen Besitzern nicht ändern.

Redaktion
Züriost
Haus der Stille und Einkehr in Wildberg
Christoph und Karin Erb in der Kapelle des Hauses der Stille und Einkehr. Die beiden haben die Leitung inne.
Fotos: Bettina Schnider

Am Ortsrand von Wildberg steht das Haus der Stille und Einkehr. «Hier sollen unsere Gäste zur Ruhe kommen und Stille erleben können», erklärt Christoph Erb. Zusammen mit seiner Frau Karin leitet er das Haus und dessen Hotelbetrieb. Und die beiden sind mitverantwortlich, dass das Angebot bis heute besteht.