×

«Die meisten Angehörigen haben viel Verständnis»

Weihnachten im Kreise seiner Liebsten zu feiern birgt das Risiko, sich mit Covid-19 anzustecken. Tösstaler Heimleiter empfehlen den Altersheimbewohnern deshalb, die Weihnachtszeit besser im Heim zu verbringen.

Rolf
Hug
Weihnachten im Tösstal
Markus Schaaf und sein Team haben im Zentrum Rämismühle ein Videotelefonie-System eingerichtet.
Archivfoto: Rolf Hug

Es werden spezielle Weihnachten dieses Jahr. Damit die Ansteckungen mit dem Coronavirus nicht zunehmen, sollten sich zum Fest nicht zu viele Leute treffen.

Gemäss Massnahmen des Bundesrates dürfen es maximal zehn Personen sein, dabei werden auch die Kinder mitgezählt. Ausserdem empfiehlt der Bundesrat dringend, Treffen im Privaten auf zwei Haushalte zu beschränken. Gottesdienste sind zwar bis 50 Personen weiterhin erlaubt, aber gesungen werden darf nicht.

Einschleppung verhindern

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.