nach oben

Anzeige

abo

Die Gemeindeversammlung Weisslingen diskutierte am Montagabend über die Erhöhung des Steuerfusses um fünf Prozentpunkte. Archivfoto: Monika Cadosch

Weisslinger weisen Budget zurück

Das Schlagwort hiess Sparen. Dem Gemeinderat warfen zahlreiche Votanten vor, dass er genau dies vernachlässige. Resultat: Das Budget wurde zurückgewiesen.

Die Gemeindeversammlung Weisslingen diskutierte am Montagabend über die Erhöhung des Steuerfusses um fünf Prozentpunkte. Archivfoto: Monika Cadosch

Veröffentlicht am: 07.12.2020 – 15.09 Uhr

Vier Traktanden standen am Montagabend an der Gemeindeversammlung Weisslingens zur Behandlung an. Erstens das Budget 2021, zweitens die Verordnung über die Siedlungsentwässerung, drittens das Reglement über die Abgabe von Wasser und schliesslich auch noch der Kreditantrag über 590 000 Franken für das Projekt Hochwasserschutz Theiliger Weiher.

Die Gemeindeversammlung startete mit 20 Minuten Verspätung, Grund dafür war, dass alle 159 Stimmberechtigten beim Eintritt in die Mehrzweckhalle erfasst werden mussten. Da im Saal mit den nötigen Abständen nicht alle Platz fanden, mussten rund zwei Dutzend Stimmberechtigte auf dem Balkon Platz nehmen.

Steuerfuss gab zu reden

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige