×

Wenn Linksgrün in Uster zum Sparen genötigt wird

Linksgrün hat an der Gemeinderatssitzung in Uster triumphiert – die langersehnte Steuererhöhung ist Tatsache. Doch der Preis dafür sind sistierte Waldprojekte oder Lohnkürzungen bei den städtischen Mitarbeitern.

David
Marti
Steuererhöhung um jeden Preis
Der Gemeinderat hat Einsparungen von mehreren Millionen Franken im Budget 2021 beschlossen.
Archivfotos: Christian Merz

Bevölkerung und Unternehmer werden in Uster künftig stärker zur Kasse gebeten. Das hat der Gemeinderat am Montagabend mit der Steuererhöhung der politischen Gemeinde um drei Prozentpunkte auf 94 Prozent entschieden.

Und auf der Stadtverwaltung wird der Gürtel enger geschnallt. Das Parlament hat nämlich zahlreiche Kürzungen bei den Globalbudgets vorgenommen. Dadurch wird das ursprünglich budgetierte Minus von rund 10 Millionen Franken auf ein Defizit von 5,6 Millionen verbessert.