nach oben

Anzeige

abo

Um vom Kanton eine neue Konzession zu erhalten, will die Gemeinde den Hochwasserschutz am Theilinger Weiher optimieren. PD

Gemeinderat will Schwachstellen beim Hochwasserschutz beheben

Der Damm und das Wehr des Theilinger Weihers sind in schlechtem Zustand. Der Gemeinderat plant deshalb, den Hochwasserschutz zu verbessern. An der Gemeindeversammlung entscheiden die Weisslinger über einen Kredit von fast 600'000 Franken.

Um vom Kanton eine neue Konzession zu erhalten, will die Gemeinde den Hochwasserschutz am Theilinger Weiher optimieren. PD

Veröffentlicht am: 30.11.2020 – 10.31 Uhr

Er ist eine der vielen, kleinen, grünen Oasen in Weisslingen: Der Theilinger Weiher. Am Südrand des Dorfes gelegen ist dieses Idyll vor allem bei Spaziergängern beliebt. Wasservögel lassen sich dort auf der Wasseroberfläche treiben, auf der sich die Silhouetten der zahlreichen Bäume am Uferrand spiegeln.

Doch wie jedes Gewässer birgt auch der Theilinger Weiher gewisse Gefahren. So weist der Damm mittlerweile einige Schadstellen auf. Dies geht aus einem technischen Bericht hervor, den die Gemeinde Weisslingen bei einem Büro für Bau- und Umweltplanung in Auftrag gegeben hat.

Der Damm des Theilinger Weihers entspreche nicht den üblichen Anforderungen an die Sicherheit vom Erddämmen gemäss der Richtlinie des Kanton Zürichs, heisst es im Bericht. Der Auslauf weise Schwachstellen beim Hochwasserschutz auf. Das Wehr könnte Hochwasserabflüsse nicht geordnet ableiten.

Abo

Möchten Sie weiterlesen?

Liebe Leserin, lieber Leser
Nichts ist gratis im Leben, auch nicht Qualitätsjournalismus aus der Region. Wir liefern Ihnen Tag für Tag relevante Informationen aus Ihrer Region, wir wollen Ihnen die vielen Facetten des Alltagslebens zeigen und wir versuchen, Zusammenhänge und gesellschaftliche Probleme zu beleuchten. Sie können unsere Arbeit unterstützen mit einem Kauf unserer Abos. Vielen Dank!
Ihr Michael Kaspar, Chefredaktor
Sie sind bereits Abonnent? Dann melden Sie sich hier an.

Digital-Abo

Mit dem Digital-Abo profitieren Sie von vielen Vorteilen und können die Inhalte auf zueriost.ch uneingeschränkt nutzen.

Aboshop zum Angebot
Sind Sie bereits angemeldet und sehen trotzdem nicht den gesamten Artikel? Dann lösen Sie hier ein aktuelles Abo.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unseren alten Redaktionssystemen auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: servicedesk@zol.ch

Anzeige

Anzeige