×

Nun beginnt die Spendersuche für die «Heimat»

Die Machbarkeitsstudie hats gezeigt: Die «Heimat» kann elektrifiziert werden. Die Frage ist nun, ob das auch finanzierbar ist.

Christian
Brändli
Das Greifensee-Schiff lässt sich elektrifizieren
Wie die Lampen am Steg soll bald auch die «Heimat» betrieben werden: elektrisch.
Germaine Müller

Anfang Jahr hat sich die Schifffahrts-Genossenschaft Greifensee (SGG) Grosses vorgenommen: Die kleine «Heimat» soll künftig mit einem hochmodernen Antrieb über den See gleiten. Statt eines Dieselantriebes, wie ihn das Schiff seit 87 Jahren im Bauch trägt, soll es ab 2022 elektrisch angetrieben werden. Damit könnten jährlich rund zehn Tonnen CO2 eingespart werden.

Drei Systeme denkbar

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.