×
Für 1,7 Millionen Franken

Girenbadstrasse muss saniert werden

Redaktion
Züriost
Sonntag, 22. November 2020, 15:00 Uhr Für 1,7 Millionen Franken
Die Girenbadstrasse wird voraussichtlich nächsten Frühling saniert.
Archivfoto: Rolf Hug

Die Girenbadstrasse in Turbenthal ist in die Jahre gekommen. Die letzten kleineren Sanierungsarbeiten gehen auf das Jahr 1993 zurück. Damals wurden unter anderem die Trag- und Deckschichten erneuert. Nun ist es wieder an der Zeit.

Der Abschnitt zwischen dem Gasthof Gyrenbad und der Gemeindegrenze Zell muss saniert werden. Dies schreibt der Regierungsrat in seinem jüngsten Beschluss. «Die Fahrbahnoberfläche ist ausgemagert und weist leichte Verformungen auf.» Weiter seien örtliche Setzungen und viele Belagsrisse vorhanden, die beseitigt werden müssen.

Gebundene Ausgaben

«Zur Erhaltung des noch intakten Strassenunterbaus und zur Verbesserung der Verkehrssicherheit muss die Fahrbahn saniert werden», heisst es weiter. Betroffen sind mehrere Teilstücke der Strasse, deren Trag-, Binder und Deckschicht ersetzt werden müssen. Auch einzelne Haltungen der Entwässerungsleitungen und Schächte werden angepasst und teils ersetzt.

Die Absprache mit Gemeinde habe bereits stattgefunden. Insgesamt rechnet der Kanton für die Sanierung mit Kosten von rund 1,7 Millionen Franken. Dabei handelt es sich um gebundene Ausgaben, die im Budgetentwurf des Kantons für 2021 bereits enthalten seien.

Die Sanierung wird voraussichtlich im März 2021 beginnen, wie die Medienstelle der Baudirektion Mitte Oktober gegenüber der Redaktion sagte. Die Bauarbeiten erfolgen unter Vollsperrung, damit die Bauzeit von voraussichtlich drei Monaten kurz gehalten werden könne. (rl)

Kommentar schreiben

Kommentar senden