×

Die Heizpilz-Saison lässt auf sich warten

Sie gelten als klimaschädlich, könnten Gastrobetrieben jedoch durch den kalten Corona-Winter helfen. Noch scheinen die Restaurants in der Region jedoch auf die Heizpilze verzichten zu wollen.

Redaktion
Züriost
Noch keine Gesuche in der Region
Mit Heizpilzen könnten Restaurants im Winter trotz Coronaeinschränkungen zusätzliche Gäste willkommen heissen.
Foto: PD

Vier Personen dürfen maximal an einem Tisch sitzen. Zwischen verschiedenen Gruppen im Restaurant muss Abstand gehalten werden oder eine Schutzwand aufgestellt sein. Nur solange man am Tisch sitzt, darf die Maske runter. Und dann empfiehlt der Bundesrat auch noch, wenn möglich zuhause zu bleiben: Die Gastro-Branche hat wegen den Corona-Massnahmen einen ungemütlichen Winter vor sich.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.