×

Mit Co-Piloten gegen das Corona-Minus

Obwohl Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen aktuell verboten sind, organisiert das Ustermer Kulturhaus Central am Samstag eine Vorstellung mit 130 Zuschauern. Und niemand schreitet ein.

Dario
Aeberli
Central Uster wagt den Blindflug
Michela Gösken sucht nach neuen Wegen, um das Corona-Minus im Central aufzufangen.
Archivfoto Seraina Boner

Knapp 200 Zuschauer könnten im Central Uster Platz nehmen. «Aktuell dürfen wir wegen den Corona-Verordnungen jedoch nur einen Viertel der Plätze besetzen – so verlieren wir Geld», sagt Michela Gösken, Künstlerische Leiterin des Centrals. Denn die für Auftritte gebuchten Künstler hätten oft eine im Vertrag festgeschriebene Minimalgage, die man ihnen auszahlen müsse. Egal ob 50 oder 200 Tickets für eine Veranstaltung verkauft werden könnten.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.