×

«Manchmal hirnt man ewig lange an einer Textstelle»

Es ist das erste Mal das Zorka Ciklaminy einen Roman übersetzt. Im Interview erklärt sie, was beim Übersetzen vom Slowakischen ins Deutsche besonders schwierig war und warum der Titel des Buches sie magisch anzog.

Rico
Steinemann
Debüt im Übersetzerhaus Looren
Zorka Ciklaminy arbeitet seit 10 Jahren im Übersetzerhaus Looren.
Fotos: Christian Merz

Zorka Ciklaminy arbeitet seit 10 Jahren im Übersetzerhaus Looren in Wernetshausen. Sie hat heuer ihren ersten Roman übersetzt: Peter Balkos «Zusammen sind wir unbesiegbar». Es ist eine wunderbare, schräge und manchmal märchenhafte Geschichte über die Freundschaft zweier Buben, «hat aber noch viel mehr Dimensionen», wie Ciklaminy sagt. Der Plot ist auch eine Art Familiensaga über mehrere Generationen, was Balko die Möglichkeit gibt, die durchaus tragische Geschichte seiner Heimatstadt Lučenecin einen historischen Kontext zu setzen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.