×

«Warum sollte man mit Improtheater nicht reich werden?»

Der Ustermer Niggi Hégelé spielt seit acht Jahren im Ensemble des Improvisationstheaters «anundpfirsich» in Zürich. Nun baut er dort ein neues Theater.

Deborah
von Wartburg
Ustermer Schauspieler baut Theater in Zürich
Der Ustermer Niggi Hégelé hat den Lehrerberuf an den Nagel gehängt, um Improvisationstheater zu machen.
Fotos: Christian Merz

«Den Scheinwerfer hat es neulich erst gebutzt», sagt Niggi Hégelé, lacht und zeigt an die dunkle Bühnendecke in der Zürcher Töpferei. Noch ist dieser Raum das Hauptquartier des Improtheater-Ensembles anundpfirsich, in dem Hégelé seit acht Jahren spielt. Anfang März soll dann das «Theater im Zollhaus» eröffnen, schweizweit die erste Bühne nur für Improvisation und die neue Heimat des anundpfirsich-Ensembles.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.