×

Virtuelle Selbsthilfe gegen Einsamkeit und Corona-Sorgen

Durch die zweite Pandemiewelle werden Kontakte eingeschränkt und psychische Probleme können sich verschlechtern. Im Selbsthilfezentrum Zürcher Oberland in Uster gehen Gruppen dagegen an – vermehrt via Videochat.

Laura
Hertel
Grosse Nachfrage im Selbsthilfezentrum Uster
Im Selbsthilfezentrum in Uster finden während der Pandemie Treffen statt. Viele tauschen sich allerdings im virtuellen Raum aus.
Archivbild: Seraina Boner

Dass die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Psyche schlagen, zeigt sich unter anderem in den Selbsthilfezentren – gerade auch mit den steigenden Fallzahlen. «Es ist eine belastende Situation, die bei vielen Leuten eine grosse Verunsicherung hervorruft», meint Antonis Purnelis, Stellenleiter des Selbsthilfezentrums Zürcher Oberland und Pfannenstiel in Uster.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.