×

Der Lehrlingswettbewerb für alle

Vom 4. bis 8. November findet wieder der Lehrlingswettbewerb Züri-Oberland statt – zum ersten Mal online. Für die Organisatoren ist das ein Kraftakt, aber auch eine Chance, mehr Publikum zu erreichen.

Lennart
Langer
Samstag, 07. November 2020, 16:15 Uhr

Dieser Beitrag wurde in Zusammenarbeit mit dem Lehrlingswettbewerb Züri-Oberland erstellt. 

Eine Absage hatten die Organisatoren des Lehrlingswettbewerb Züri-Oberland (LWZO) nie wirklich in Betracht gezogen. «Das wäre ein Schock gewesen für die Lernenden», meint Vereinspräsident Enrico Müller. Monatelang haben sie mit viel Energie und Engagement gearbeitet, um ihre Projekte zu realisieren und schliesslich auch zu präsentieren. Eine Alternative musste also her – und zwar schnell. Die Lösung: Statt in der Wetziker Turnhalle Widum findet der Lehrlingswettbewerb nun online statt.

«Ein schwieriger Entscheid» und ein Kraftakt ist es auch für OK-Präsident Hugo Markstaller. «Aber es geht nicht anders.» Auch dank grosser Unterstützung aus dem Umfeld und der Sponsoren können die Lernenden ihre Projekte nun auf einer digitalen Plattform mit Bildern und Videos präsentieren. Der direkte Austausch mit den Schülern findet statt in der grossen Halle während allen fünf Tagen mittels Videokonferenzen statt. Regula Finsler organisiert üblicherweise die Klassenführungen. Sie sieht auch Vorteile in der erstmalig digitalen Durchführung: «Es hatten sich mehr Klassen angemeldet als wir Platz gehabt hätten. Nun können alle Interessierten, auch Eltern und weitere Besucher, die Projekte online anschauen.» 

Die OK-Mitglieder und Cornel Mühlestein (2.v.l.) in der leeren Turnhalle Widum. (Foto: Paulo Pereira)

Livestream und Videokonferenzen

OK-Mitglied Simon Boller ist für die kurzfristige technische Umsetzung und damit den reibungslosen Ablauf zuständig. Ganz auszuschliessen sei ein kleines Chaos zwar nicht, aber «inzwischen sind wir alle geübt darin, an Onlinekonferenzen teilzunehmen.» Die Lernenden und Schüler können am LWZO nun also digital miteinander interagieren und sich über die Lehre und die spannenden Projekte austauschen. Auch die traditionelle Prämierung der Siegerprojekte durch eine Jury am Sonntag wird online in einem Livestream stattfinden. 

Für die Lernenden wird die digitale Variante des Lehrlingswettbewerbs ebenfalls eine Umstellung sein. Besonders betroffen ist Cornel Mühlestein. Er befindet sich in der Ausbildung zum Konstrukteur und hatte die Hallenplanung und -koordination des LWZO entworfen. Aber auch wenn die Halle nun leer bleibt, war Mühlesteins Arbeit nicht umsonst. Seine Pläne wird er online präsentieren können. Er bleibt deshalb optimistisch und freut sich vor allem auf den Austausch mit den Sek-Schülern. «So bekommen sie einen Einblick in mein Projekt und können sehen, was ich als Konstrukteur mache. Ich bin zuversichtlich, dass das online klappen wird.» 

Weitere Informationen unter lehrlingswettbewerb.ch/online