×

Jetzt basteln sich Oberländer Kirchen ihre Gottesdienste zurecht

Die neuen Corona-Massnahmen des Bundesrats treffen inbesondere Kirchen mit vielen Gottesdienstgängern. Die haben aber ein paar kreative Ideen, um trotzdem ihren physischen Gottesdienst abhalten zu können.

David
Kilchör
Wegen 50er Grenze
Erich Engler von der Bubiker Grace Family Church hat mittels Internetkirche eine grosse neue Gefolgschaft gefunden.
Foto: PD

Jetzt geht’s bei den Kirchen wieder ans Eingemachte. Wegen der neuen Corona-Regeln dürfen sie nur noch 50 Personen in ihren Gottesdiensten beherbergen. Für einen Teil ist das kein Problem, weil sie ohnehin nicht mehr Gottesdienstbesucher haben. Andere müssen indes kreativ werden.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.