×

Kurzfristig ein Minus, langfristig eine Steuererhöhung

Die Gemeinde Russikon hat ihr Budget 2021 bekannt gegeben. Dieses kommt mit einem Defizit von 1,3 Millionen Franken daher. Gemeindepräsident und Finanzvorstand Hans Aeschlimann (SVP) nimmt Stellung.

Talina
Steinmetz
Budget Russikon 2021
In Russikon rechnet man mit tieferen Steuereinnahmen. Das hat Einfluss aufs Budget 2021.
Archivfoto: Seraina Boner

Bei einem Aufwand von 25,9 Millionen Franken und einem Ertrag von 24,6 Millionen Franken weist das Budget Russikon ein Minus von rund 1,3 Millionen Franken aus.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.