×

Über 30 Rapperswiler Cevianer stecken sich an

Die Folgen einer Quarantäne für Kinder sind ein Tabuthema. Nachdem Dutzende Teilnehmer vom Herbstlager der Cevi Rapperswil-Jona positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, sprechen Betroffene.

Redaktion
Züriost
Corona im Herbstlager
Abstand halten reichte nicht aus: Das Herbstlager der Cevi Rapperswil-Jona wird zum Corona-Ansteckungsherd.
Symbolfoto: Keystone

Von einem Corona-Ansteckungsherd blieb die Region See-Gaster lange verschont. Nun trifft es die Cevianer von Rapperswil-Jona, die christliche Kinder- und Jugendbewegung.

Im einwöchigen Cevi-Herbstlager in Brigels steckte sich rund die Hälfte der 73 teilnehmenden Kinder und Betreuer mit dem Coronavirus an. Davon vorwiegend Kinder: 46 der Teilnehmenden waren zwischen 8 und 15 Jahre alt. Das gibt Felix Furrer, Pressesprecher der Cevi Schweiz, auf Anfrage der «Linth-Zeitung» an.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.