×

Radar-Attrappe wird nach Shitstorm geklaut

Heftige Diskussionen und ein Raub: Die mediale Berichterstattung über einen falschen Blitzkasten hat unterschiedliche Reaktionen ausgelöst.

Redaktion
Züriost
Fake-Blitzer in Hombrechtikon
Diese Radar-Attrappe auf einem Privatgrundstück in Hombrechtikon liess die Emotionen hochkochen.
Foto: Moritz Hager

Ein falscher Blitzer auf einem Privatgrundstück in Hombrechtikon polarisiert: Nach der Berichterstattung dieser Zeitung und von «20 Minuten» äusserten zahlreiche Leser ihre Meinung in den Kommentarspalten und auf Facebook. Dass eine Radarattrappe in einem Garten an der Etzelstrasse Raser zur Vernunft zwingen soll, finden die einen sehr sinnvoll, während sich die anderen davon provoziert fühlen. Wie eine Nutzerin auf Facebook schreibt, wurden bei «20 Minuten» in den Kommentaren gar Drohungen ausgesprochen. Das Gratismedium hat in der Zwischenzeit die Kommentarfunktion deaktiviert.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.