×

Warum 1000 Neuinfektionen nicht mit der ersten Welle vergleichbar sind

Herrschen wieder Verhältnisse wie vor dem Lockdown? Nein, sagt eine neue Studie von Epidemiologe Christian Althaus – und das sind die Gründe.

Redaktion
Züriost
Dunkelziffer bei Corona-Fällen
Aktuell werden auch viele jüngere Menschen getestet – darum ist die Dunkelziffer tiefer als im Frühling: Corona-Test bei einer Jugendlichen in Zürich. (Foto: Keystone)

Das Bundesamt für Gesundheit (BAG) hat am Mittwoch erstmals seit dem Lockdown wieder mehr als tausend neue nachgewiesene Corona-Infektionen verkündet.

1077 Tests fielen am 7. Oktober positiv aus. Steigen die Zahlen weiter wie in den letzten Tagen, werden wir bald den Rekord vom 23. März knacken. Damals wurden in der Schweiz die bislang höchsten Fallzahlen verkündet: 1464 positive Tests.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.