×

Das Geheimnis der verbrannten «Hexe» in Uster lüften

Seit den Jahrzehnten stockt die Aufarbeitung der Ortsgeschichte in Uster. SP-Gemeinderat Balthasar Thalmann will, dass der Stadtrat diese Lücke schliesst. Dieser gibt dem Politiker Recht und strebt gar eine Totalüberholung der Geschichtsschreibung an – mit entsprechenden Kosten.

David
Marti
Forderung nach Aufarbeitung der Stadtgeschichte
Die Geschichtsschreibung von Uster soll aufgearbeitet werden, so lautet die Forderung eines Postulantens.
Archivfoto

Die Geschichtsschreibung von Uster ist veraltet, das sieht auch der Stadtrat ein. Wie die Exekutive ausführt, entspreche der Inhalt von Paul Kläuis Standardwerk zur Stadtgeschichte aus dem Jahr 1964 nicht dem neusten Forschungsstand. Weitere Werke würden lediglich einzelne historische Themen aufgreifen.

image-abo

Jetzt weiterlesen?

Guter Journalismus ist nicht kostenlos!

Unaufgeregte und sachliche Informationsvermittlung sind nicht nur während der aktuellen Situation gefragt – jetzt aber umso mehr. Die Zürcher Oberland Medien AG verfolgt diese Prämisse mit sämtlichen Printprodukten und ihrem Onlineportal Züriost.

Entscheiden Sie sich jetzt für einen Online-Tagespass à 2 Franken. Weitere Abo-Angebote unter zueriost.ch/abo


Noch kein Abonnent?

Entscheiden Sie sich jetzt für eines unserer Abo-Angebote oder lösen Sie einen Tagespass à 2 Franken.

Digital Abo CHF 10.00/Mt.

Täglichen Zugang zu allen News auf «züriost» und allen Wochenzeitungen als E-Paper

Jetzt abonnieren

Tagespass CHF 2.00

Zugang zu allen News auf «züriost»

Jetzt kaufen

Bereits Abonnent?

Dann schnell einloggen oder registrieren.