×
Einzug ins Stadthaus West

Usters Beamte erhalten ein neues Quartier

Redaktion
Züriost
Dienstag, 06. Oktober 2020, 16:56 Uhr Einzug ins Stadthaus West
Das zweitgrösste Verwaltungsgebäude der Stadt Uster wird sukzessive von den Mitarbeitern bezogen.
Foto: PD

Die Stadt Uster hat am Dienstag das gerade vollendete Stadthaus West übernommen, wie sie in einer Mitteilung schreibt. Das Stadthaus West war in den vergangenen Jahren eine der grössten Baustellen der Stadt Uster. Das Kernstück des Projektes war die Aufstockung des Gebäudes um zwei Geschosse.

Für die Sanierung und Erweiterung des bestehenden Feuerwehr- und Werkgebäudes aus den 1970er Jahren hatte die Stimmbevölkerung im November 2016 rund 25,9 Millionen Franken bewilligt.

Feuerwehr und Polizei

In den Geschossen über der Feuerwehr-Garage wird künftig auch eine grosse Anzahl städtischer Angestellten den Arbeitsalltag verbringen: unter anderem Stadtpolizistinnen, Betreibungsbeamte und die gesamte Belegschaft der Bauabteilung.

Die Feuerwehr sei mit ihren Fahrzeugen bereits am 2. Oktober in die sanierte Garage zurückgekehrt, schreibt die Stadt Uster. Am 12. Oktober wird die Abteilung Bau folgen und ihre Räume im 4. Obergeschoss beziehen. Bislang waren ihre Büros im Verwaltungsgebäude der Energie Uster AG an der Oberlandstrasse 78 angesiedelt.

Nur per Mail erreichbar

An den Umzugstagen vom 12. bis 16. Oktober wird die telefonische Erreichbarkeit eingeschränkt sein. Die Abteilung Bau ist dann hauptsächlich per E-Mail erreichbar. Öffentliche Akten- und Planauflagen können digital auf www.uster.ch eingesehen werden. Bei Bedarf liegen diese auch bei «Info Uster» im Stadthaus an der Bahnhofstrasse 17 auf.

Geplant ist, dass die Abteilung am 19. Oktober vollständig eingerichtet und per Telefon wieder wie gewohnt erreichbar ist. Die Telefonnummern und Öffnungszeiten der Dienststellen bleiben nach dem Umzug unverändert.

Mitarbeitende wählten den Namen

Der Name des neuen Stadthauses wurde mittels einem Wettbewerb bestimmt. Im September 2019 waren die Mitarbeitenden der Stadtverwaltung Uster in der internen Personalzeitschrift aufgerufen worden, dem zukünftig zweitgrössten Verwaltungsgebäude von Uster einen Namen zu verleihen. Aus 81 Namensvorschlägen wählte eine interne Jury fünf Namen aus, die sie gemäss Mitteilung der Stadt als «einprägsam und identitätsstiftend» erachtete. Es handelte sich dabei um die Namen: «Stadthaus West», «Stadthaus 2», «WerkStadthaus», «WerkStadt» und «Verso». Auf den grössten Zuspruch stiess der Name «Stadthaus West». Von den insgesamt 214 Stimmen, die eingingen, befürworteten 79 Personen diesen Namensvorschlag. Knapp dahinter folgte «Verso» mit 72 Stimmen.

Kommentar schreiben

Kommentar senden